Frag mich doch – Wie verständigen sich taubblinde Menschen? (Mit Laura M. Schwengber und Edi Haug)

Wie kommuniziert man, wenn man nichts sehen und hören kann? Edi ist taubblind und zeigt wie es geht, zum Beispiel mit dem Lorm-Alphabet, bei dem man bestimmte Bewegungen auf die Handfläche des Hörenden tastet oder den Kieler Lautgebärden, bei denen die einzelnen Laute mit einer Handgebärde verdeutlicht werden. Das hilft übrigens auch Grundschülern beim Schreibenlernen 🙂 Auch Edis und Lauras Geheimsprache orientiert sich daran! Außerdem erzählt Laura von ihrem Beruf als Gebärdensprachdolmetscherin und davon, wie man Musik für gehörlose Menschen dolmetscht. Ein Poster mit den Kieler Lautgebärden findest du hier: http://bit.ly/2JNouZo Du willst selbst Lormen lernen? Hier stellen wir die App „Lern Lormen“ vor: https://youtu.be/VCPDGtWzIaw Die Aktion Menschen fördert gemeinnützige Organisationen, die ihre Veranstaltung barrierefrei machen möchten. Die Bedingungen für die Förderung und den Antrag findest du unter der Förderaktion “Noch viel mehr vor”: http://bit.ly/2qyaUkQ . Die Folge mit Audiodeskription und deutscher Gebärdensprache findest du bald auch auf unserem Kanal!

Du hast noch mehr Fragen? In unserer Playlist findest du alle Folgen #Fragmichdoch: http://bit.ly/AM_FragMichDoch

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar